Donnerstag, 26. Juni 2014

Gewerblichkeit - die Vorbereitungen...

Hallo liebe Leserinnen,

vielleicht interessiert Euch ja, was man als gewerblicher Seifensieder alles bedenken muss. Bzw. so sieht zur Zeit mein Weg aus:

Punkt 1:

Sicherheitsbewertungen der kosmetischen Mittel bei einem Labor machen lassen - abgehakt, die hat Frau Sprudelspass (Schon lange schnüüüüüüüff) :)

Punkt 2:

Eine eigene, abgetrennte Seifenküche...

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

voila, hier ist sie - klein, aber fein, abgetrennt von allen anderen Küchen, Räumen und sonstigem und... mit Lagerraum > Küche vorhanden, abgehakt.
 
Punkt 3:
 
Einrichtung der Seifenküche - ähm jaaaa .. das verhält sich gerade so... das ich heute ... mit dem jeweiligem Amt sprach ... sehr nette Leute am Telefon, am Ende war ich dann auch bei der richtigen Ansprechpartnerin angelangt und diese erzählte mir vom Föderalismus der Kleinstaaterei... Kurzum, wir werden uns treffen zu einem persönlichen Gespräch und alles besprechen, wie es eingerichtet werden soll. Das wäre das Beste.
 
Toll, so hab ich mir das vorgestellt, eine feine Zusammenarbeit.
 
Sehr angetan war die Dame vom Amt, dass ich alles so machen möchte, wie sie es vorschreiben und eine gute Zusammenarbeit möchte und ... das ich die Sicherheitsbewertungen schon habe. Ich bräuchte auch keine Angst zu haben, es wär alles nicht so schlimm :)
 
Punkt 4 ... den gibt es noch nicht, es gibt sowie keine Punkte, wie man gewerblich Seife siedet. Aber es ist spannend, es macht Spaß und die vorherrschende Bürokratie der EU ... darüber haben wir auch gesprochen. Vielleicht hat die ein oder andere was gelesen.
 
Mal sehen, wo wir noch landen, wenn wir lt. EU bald 82 Allergene deklarieren müss(t)en (beim Beipackzettel für Seifen) und die Düfte von Rose oder irgend einem Lieblingsparfum aufgrund von bald verbotenen? lt. EU Substanzen in Parfümen nicht mehr nach Rose riechen...
 
Deswegen hab ich auch eine Petition unterschrieben:
 
 
um vielleicht den Duft, den ich in einer Sicherheits-Bewertung habe und der davon betroffen sein kann, auch noch 2015 verarbeiten zu dürfen.
 
Ich hoffe, ich hab Euch nicht gelangweilert, aber so sieht zur Zeit der Sprudelspaß-Alltag aus,
 
Eure Kristin


Kommentare:

  1. Liebe Kristin, das liest sich sehr gut...ich bin gespannt auf die ersten Fotos deiner Siedekücke, hihi!
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  2. Hi!
    Ich bin heute über deinen Blog gestolpert... schön zu hören, das es doch noch Leute vom Amt gibt, mit denen man reden kann! Ich warte mit meiner Siedeküche bis die für mich zuständige SB turnusmäßig wechselt, dann wird es hoffentlich einfacher.
    Mit etwas Glück bin ich ab nächsten Jahr dann auch offiziell nebengewerblich unterwegs.

    lg,
    Katrin

    AntwortenLöschen